Neu: Gruppen­selbst­erfahrung für Psycho­therapeut*innen

Neu: Gruppen­selbst­erfahrung für Psycho­therapeut*innen
20. Juni 2018 Florian Hug
In Unkategorisiert

In der Fachwelt wird diskutiert, inwiefern die Selbsterfahrung für (angehende) Psychotherapeuten wichtig sei oder nicht. Einige finden, eine gute Supervision würde ausreichen.

Ich selbst halte die Selbsterfahrung für sehr wichtig. Sie hilft, am „eigenen Leib“ oder im „eigenen emotionalen Resonanzraum“ zu erfahren, wie Psychotherapie wirkt. Und da diese nur über eine tragende und echte Beziehung wirkt, ist es entsprechend wichtig, die eigenen Beziehungsskills zu stärken und die eigenen Schemata zu kennen.

Deshalb biete ich nebst Einzelselbsterfahrung für (angehende) Psychotherapeuten auch ein Gruppen-Selbsterfahrung-Angebot an. Die Teilnehmer durchlaufen einen spannenden schematherapeutischen Prozess nach dem Prinzip der „group family“ (Farrell & Shaw). Der Schwerpunkt liegt mehr im Gruppenprozess als auf der Einzelarbeit.

Max. 8 Teilnehmer; Dauer: 2 Tage; Ort: LOMO AG, Zürich

Neue Termine auf Anfrage. Gerne dürfen sich Interessent*innen (z.B. von einem Weiterbildungslehrgang) im Vorfeld zu einer Gruppe zusammenschliessen und sich dann bei mir melden.